19 Februar 2013

Macarons

Labels: , 4 Kommentare


Es gibt Rezepte, da nehm ich's mit dem Abwiegen nicht ganz so genau, anders war's bei diesem. Hier hab ich alles haargenau abgewogen, dass auch ja nichts schief geht. Meine allerersten Macarons. Muss wohl am Rezept gelegen haben, dass sie direkt geglückt sind.


Zutaten
110 g gemahlene Mandeln 200 g Puderzucker Lebensmittelfarbe (Pulver oder Gel) 90 g Eiweiß (ca. 3 Eier) 1 Prise Salz 30 g Kristallzucker
1. Die gemahlenen Mandeln mit dem Blitzhacker ganz fein mahlen und durch ein engmaschiges Sieb geben.
2. Puderzucker und Lebensmittelfarbe unter die Mandeln mischen (hatte damals leider noch nicht die besten Farben, weswegen meine Macarons nicht sehr intensiv in der Farbe sind).
3. Eiweiß mit einer Prise Salz anschlagen, jedoch nicht ganz steif, nun den Kristallzucker langsam hinzugeben, bis der Eischnee schnittfest ist und der Zucker sich komplett aufgelöst hat.
4. Löffelweise den Eischnee unter die Mandel-Zucker-Mischung heben, bis die Masse die Konsistenz von flüssiger Lava hat.
5. Mit einem Spritzbeutel, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ca. 2 cm große Tupfen spritzen (nicht direkt zu große Tupfen aufspritzen, da sie sowieso noch etwas auseinanderfließen).
6. Macarons 45 min stehen lassen, damit sie antrocknen können.
7. Den Backofen auf 140 °C Umluft vorheizen und anschließend 15 min abbacken.
8. Die Schalen abkühlen lassen und erst dann vom Papier nehmen.





Vollmilchschokoladenfüllung
100 g Vollmilchschokolade  75 g Sahne
1. Vollmilchschokolade in der Sahne schmelzen und vermischen. 2. Masse etwas abkühlen lassen.




Weiße Schokoladenfüllung
100 g Weiße Schokolade 50 g Sahne
1. Weiße Schokolade in der Sahne auflösen und gut vermischen. 2. Masse auskühlen lassen.




Himbeerfüllung
100 g Weiße Schokolade 45 g Sahne 50 g Himbeerpüree
1. Weiße Schokolade in der Sahne schmelzen und vermischen.  2. Himbeerpüree hinzufügen. 3. Masse abkühlen lassen.



Ich habe meine Macarons verschenkt und dafür war diese kleine Box wirklich perfekt.



Rezeptquelle waskochen.ch 

Follow my blog with Bloglovin

Kommentare:

  1. Da bekommt man echt Hunger! :) Und ich muss auch dringend mal wieder Macarons backen, mjam.
    Liebste Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich immer gefragt, was denn da auf meiner Duschgelflasche abgebildet ist, was da so lecker aussieht.
    Jetzt weiß ich es und werfe gerade den Backofen an.
    Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe eine FRage zum Spritzbeutel. Was für eine Tülle hast du benutzt? Die üblichen die man bei Rewe und co zu kaufen bekommt sind entweder immer zu klein oder zu groß. Ich wüsset gerne welchr Größe man benötigt, damit ich mir geziehlt eine bestellen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mal ein Set für Macarons geschenkt bekommen. Darin war eine Tülle mit 11 mm Durchmesser. Ich finde aber man braucht am Anfang vielleicht nicht unbedingt gleich so eine große Tülle, da die Masse doch recht weich ist und wenn man noch nicht so geübt ist, können die Macarons ein wenig groß werden ;).

      Löschen